In kurzen Worten:

  • Die Mitspieler übernehmen Rollen in einer eigens von DANN&WANN für sie gestalteten "Realität".
  • Sie kleiden sich entsprechend der Rolle, die sie vor dem Spiel erhalten haben, versetzen sich in diese imaginäre Person hinein und sprechen und handeln so, wie sie es in der entsprechenden Situation für ihre Rolle für richtig halten.
  • Die Rollen werden mit Hilfe von Fragebögen, die nach der Anmeldung ausgefüllt werden, individuell auf die Spieler angepaßt.
  • Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer. Die Spieler sind gewissermaßen ihr eigenes Publikum.
  • Der Handlungsverlauf ist nur ansatzweise vorgegeben, sie ergibt sich aus der Interaktion aller Beteiligten. (Dies stellt einen grundlegenden Unterschied zu sogenannten Krimi-Spielen oder Murder-Mysteries dar, bei denen die Mitspieler zwar den Täter ermitteln, den Ablauf der Handlung aber nicht beeinflussen können.)
  • Es sind keine speziellen Vorkenntnisse nötig. Alles was man braucht, ist etwas Mut, sich mit Spaß und Engagement in eine andere Person hineinzuversetzen.
  • Die Themen von Mystereals sind äußerst vielfältig. Mystery, Science-Fiction, Krimi-Spannung à la Agatha Christie, Thriller, Fantasy, und anderes ist denk- und machbar.
  • Das Ziel eines Mystereals ist es, Spaß, Spannung und unvergeßliche Erlebnisse zu erschaffen, die greifbarer und intensiver sind, als es jedes andere dramaturgische Medium, wie Kino, Literatur, Theater oder Virtual Reality, vermag.
 


Wer es genauer wissen will:

 

Was ist ein Mystereal?