Die Spielleiter

Die Spielleiter sind meistens nicht nur die Schöpfer des Mystereals und all seiner Rollen, sondern auch die unparteiischen Schiedsrichter und geheimen Strippenzieher, die auf subtile Weise die Geschehnisse beeinflussen. Während des Spiels treten sie dabei völlig in den Hintergrund. Sie sind fast wie Geister und werden von den Spielern nur dann angesprochen, wenn sie außerhalb ihrer Rolle ein Anliegen haben.

Viel Zeit vergeht für die Spielleiter damit, zu beobachten und sich an den vielfältigen Vorgängen zu erfreuen, welche die Spieler ins Leben rufen. Dennoch ist es hier und da vonnöten, Dinge zu klären, auf gezielte Nachfragen von Spielern einzugehen, Auseinandersetzungen zwischen Spielern abzuhandeln und vor allem, unbemerkt Ereignisse in Gang zu setzen, die von Außen an die Spieler herantreten, so z.B. die Simulation eines Gewitters, oder das Wirken übernatürlicher Kräfte und Ähnliches.

Die Spielleiter sind von den Spielern als nicht vorhanden anzusehen und nur dann anzusprechen, wenn etwas über die Rolle hinausgehendes erfragt oder abgehandelt werden soll. So ist es z.B. sinnvoll für einen Spieler sich an einen Spielleiter zu wenden, wenn er der Meinung ist, er könne eine bestimmte verschlossene Tür wohl mit Hilfe einfacher Hilfsmittel öffnen, da dies seine Rollenbeschreibung nahelegt. Ist der Spielleiter der Meinung, die Konzeption dieser Rolle erlaube es ihm durchaus, eine einfach verschlossene Tür durch einen kleinen Draht zu öffnen, so kann er ihm dies zugestehen und Zugang zu dem Raum gestatten, auch wenn die Tür für alle anderen Spieler als verschlossen gilt. Solch unklare Aktionen können immer nur im Beisein eines Spielleiters vonstatten gehen. Ist mal gerade keiner der Spielleiter frei, so sollte der Spieler sich einige Augenblicke gedulden.

Bei Auseinandersetzungen zwischen Figuren, die über das rein Verbale hinausgehen, sollte ebenfalls immer ein Spielleiter hinzugezogen werden. Dieser fungiert in diesem Fall zum einen als Schiedsrichter, zum anderen ermöglicht er es, bei entsprechend eindeutigen Situationen, den Ausgang des Kampfes ohne den immer etwas spielflußstörenden Einsatz von Regeln abzuwickeln.

Ein eher untypischer Punkt spielleiterischer Tätigkeit ist es, kleine Nebenrollen zu spielen. Dies sind solche Figuren, die nur kurz in der Handlung auftauchen, um dann wieder zu verschwinden. Sei es z.B. ein Bote, der einen wichtigen Brief überbringt, sein Trinkgeld erhält, sich bedankt und wieder verschwindet, oder der wortkarge Polizist, der dem Kommissar den Bericht der Spurensicherung übermittelt. Da es keinem Schauspieler zuzumuten ist, für wenige Minuten am Spiel teilzunehmen und dann wieder zu verschwinden, sei diese Notlösung gestattet.

Ein Spielleiter hat somit auch während des Spiels alle Hände voll zu tun. Trotzdem sollte man sich nie scheuen, einen der Spielleiter anzusprechen, wenn etwas unklar ist. Die Mitspieler und die Spielatmosphäre werden es einem aber danken, wenn man dies nicht mitten in einem Gespräch, sondern unauffällig tut (vielleicht auf dem Weg zur Toilette), um so den Spielfluß so wenig wie möglich zu stören.

 


Weitere Informationen:

 

Was ist ein Mystereal?